Besuch in Oksbøl | WSCA Online
22.05.2022

In der Nacht vom 29. auf den 30. Juli werden unsere Server modernisiert. Es wird zu einem Ausfall der ganzen Site (wsca.ch) von ca. 3 Stunden kommen. Möglicherweise werden anschliessend einzelnen Funktionen nicht sofort funktionieren. Wir werden die Site am 30. Juli so früh als möglich prüfen und allfällige Fehler beheben.

Besuch in Oksbøl

[24.03.2019]

Eine kleine Delegation des WSCA besucht vom 16. bis 23. Juli unsere Freunde des Blåvandshuk Swømeklub in Oksbøl. Fotos und Berichte werden laufend hier aufgeschalten. (unter "Mehr zum Thema..." oder bei den Fotogalerien).

Programm

16. Juli Gastgeberfamilien und BSK Mitglieder treffen sich im Lokal von Verein und erwartet die Ankunft von unseren Gäste. Fotos
17. Juli Ausflug mit Gastgeberfamilien, wir treffen uns vor BIC.
Zu Tirpitz, Spaziergang zum Strand, Bunkers, Bernstein Züchen und Blåvand.
Abendessen - alle zusammen mit den Gastgeberfamilien.
 
18. Juli Spaziergang und Aktivitäten im Oksbøl. Markt und Museen.
Abendessen - mit eigener Gastgeberfamilie.
Fotos
19. Juli Esbjerg: "De Hvide Maend" und Hafenrundfahrt.
City tour Esbjerg - Shopping, eigener Zeit.
Fussballlanderspiel - Oksbøl Stadion, danach Abendessen alle zusammen.
Fotos
20. Juli Legoland.
Abendessen muss jeder selbst bezahlen, Preis ab 80 DKK bis zu hohe Restaurant preisen.
Fotos
21. Juli Morgenschwimmen in BIC (Alles ist geöffnet).
Ribe Wikinger
Stadtrundgang Ribe.
Abendessen - mit eigener Gastgeberfamilie.
Fotos
22. Juli Die Dänische Bergen (Auto und Bergwanderung).
Abschlussfeier mit Beach Party im BIC (Die Pyramide) - Grill, "hygge", Tanz, Feier und baden.
Fotos
23. Juli Abreise.  

Fotos von Kim

Links

Reiseberichte

Tages Berichte Dänemarkbesuch des WSCA 16.07.2011 bis 23.07.2011
Alle Berichte von Roland Aeberli

16.07.2011

Am frühen Morgen 05:05 hat sich eine kleine Gruppe von 6 Mitgliedern des WSCA am Bahnhof Affoltern getroffen um nach Dänemark zu Reisen!

Leider konnten wir nicht mehr Mittglieder Motivieren nach Dänemark zu Reisen aus genommen waren Vreni und Jolanda die per Wohnmobil nach Dänemark Reisen! Um 05:19 Bestiegen dann Lino, Diego, Claudia, Sabina, Susanne und Roland den Zug nach Zürich um dann in den ICE nach Hamburg umzusteigen!

Die Fahrt nach Hamburg verbrachten wir mit Schlafen, Lesen und Spielen!

Um ca. 14:10 Uhr trafen wir in Dänemark ein und kümmerten uns um unsere Mietautos! Nach dem wir diese übernommen haben wir uns im Bahnhof Hamburg noch gestärkt. Nach dem einstellen des Navis, das nur Deutschland fähig war, habe wir auf das mitgebrachte Europafähig gewechselt und sind dann schnell Richtung Dänemark unterwegs gewesen das nach ca. 3 1/2 Stunden Fahrt um 20:00 Uhr erreichten!

Nach einer kleinen Stärkung bei unseren Dänischen Freunden wurden wir einquartiert und schon bald sind wir ins Bett gegangen wo wir tief und fest schliefen!

17.07.2011

Um 08:30 war Tagwache, nach einem herrlichen Frühstück bei unseren Gastfamilien nahmen wir das erste Tages Programm in Angriff! Leider spielt gleich von Anfang weg das Wetter nicht mit es Regnete in Strömen, dazu trafen wir beim Bunkermuseum eine Stunde zu früh ein und haben dann noch ein kleine Kappel mitten im Schiessplatz der Dänischen Armee besucht. Danach war dann das Museum offen und wir haben dann erfahren wieso am Strand von Blåvand so viele alte Bunker aus dem Weltkrieg stehen!

Nach dem Besuch war dann bei aufklarendem Wetter Shopping in Blåvand angesagt! Dann sind wir noch an den Strand gefahren wo die Mutigsten sich ins Meer stürzten dabei auch etwas froren obwohl nun die Sonne schien und Temperatur wieder angenehm war.

Am Abend nach dem gemeinsamen Nachtessen um 22:00 sind dann Vreni und Jolanda eingetroffen!

Kurz danach noch Bericht schreiben und dann ins Bett!

18.07.2011

Schönes Wetter heute Morgen war die Tagwache um 08:30 Uhr! Nachdem Frühstück haben wir uns beim Schwimmbad getroffen und es war Wochenmarkt in Oksbøl, das Wetter war durchzogen meist Regen frei. Nach dem wir uns den Wochenmarkt angesehen haben sind wir ins Bernsteinmuseum von Oksbøl gegangen, wo wir die Geschichte des Bernsteins uns zu Gemüte führen konnten war sehr interessant war! Nach dem Bernsteinmuseum haben wir noch das Feuerwehr und Panzer Museum am anderen Ende von Oksbøl an gesehen! Dann haben wir noch den Stecker von Jolandas Kaffeemaschine Europaisiert (Europa Tauglich gemacht)! Zum Abendessen wurden wir von unserer Gastfamilie verwöhnt. In der nacht werden wir uns auf die Fussball Herausforderung einstellen denn morgen müssen wir den Sieg von vor 4 Jahren verteidigen! So nun gute Nacht!

19.07.2011

Am Morgen um ca. 08:30-09:00 Uhr war Tagwache! Das Tages Programm lautete Hafen Esbjerg Rundfahrt Während der Fahrt dort, hin machten wir halt bei den bei den vier Weissen Männer von Espjerg Das Wahrzeichen bei der Hafen Einfahrt! Da wir noch vorige Zeit hatten haben wir noch den Friedhof der Gefallenen des Ersten und Zweiten Weltkrieges besucht! Dann mussten wir zum Hafen um das Rundfahrtschiff zu erreichen durch Parkplatz Probleme wurde es dann noch etwas eng mit der Zeit!

Auf dem Schiff wurde uns die Geschichte des Hafens erklärt! Dann sind wir noch etwas hinaus gefahren um die Seehunde auf den Sandbänken vor Skallling anzusehen. Während der Rückfahrt besuchten wir noch die Insel Fanø vor Esbjerg für ca. 1/2 Std. Nach der Rückkehr im Hafen war Shoppen in Esbjerg auf dem Programm denn wir um 16:45 Uhr beenden mussten um Rechtzeitig beim Fussballspiel in Oksbøl zu sein.

Das Fussballspiel wurde um ca. 19:00 Uhr Angepfiffen, in Anbetracht der geringen Menge der Anwesenden mussten wir auf ein verkleinertes Feld und Kleine Tore zurückgreifen! Das Spiel war sehr fair und endete mit einem Sieg der Dänen 3:2! Danach war noch gemütliches und fröhliches zusammen sein angesagt und gelebt worden bis zur Bettschwere!

20.07.2011

Frühstück am Morgen um 09:00 Uhr, dann Treffen bei Lisbet und besteigen der Autos für die Fahrt nach Billund Legoland das wir um ca. 11:00 Uhr erreichten wou diese Menge Leute wir wussten ja das Legoland beliebt ist aber so! Also rein trotz allem die Eindrücke sind Toll aber für Erwachsenen nicht so wie für Kinder! Trotzdem konnten wir uns bis um 19:00 Dort verweilen. Dann eine Stunde nach Hause Fahrt, schnell die Badehose eingepackt und los Gings an den Strand zum Abend Schwimmen mit tollem Sonnenuntergang! Susanne und Sabina waren kaum aus dem Wasser zu kriegen, immer wieder kamen doch neue Wellen! Zuhause kam dann eine etwas traurige Diskussion auf (Ist dass, das Ende des WSCA-BSK Besuchs???????????????????????)

21.07.2011

Heute Frühstück um 09:00 Uhr, danach Schwimmen in der Schwimmhalle bis 10:00 Uhr, mit Unterwasser Spinning eine neue Erfahrung! Nach dem Trocknen begeben wir uns nach Ribe um den Vikinger Center zu besuchen, da sahen wir dann wie die Vikinger in ihrer Zeit gelebt haben und die Kleinen konnten ein Kampf-training mit den Vikinger mit machen! Das Ansehen des Dorfes hat uns Einsicht in das Leben um ca. 800 n.Chr gegeben als die Vikinger denn Norden beherrschten! Auf dem Marktplatz konnte man sehen wie Handel getrieben und auch wie die Produkt produziert wurden! Danach konnten wir noch einer Vorführung beiwohnen wie die Falknerei funktioniert mit einer echten Eule, Habicht und Falken. Wahr wirklich interessant dann fuhren wir nach Hause um uns umzuziehen, denn wir haben die Gastfamilien zum Nachtessen eingeladen in ein Fisch Restaurant in Blåvand wo wir noch bis 21:30 Uhr blieben! Dann noch gute Nacht!

22.07.2011

Das Frühstück um 08:00 Uhr war wie immer sehr gut! Wir trafen uns bei Lisbet und Nils um das abgeänderte Tages Programm zu beginnen, ursprünglich wäre Wandern in Dänischen Bergen angesagt aber auf Grund des angesagten Regens wurde das Programm kurzfristig geändert! Wir fuhren bei trockenem Wetter nach Ribe, wo uns Nils etwas über die Historie der Stadt die vor 800 n.Chr erbaut wurde und auf die Wikinger zurück geht, somit die älteste Stadt Dänemarks ist. Während der Besichtigung des Historischen Städtchens begann es dann zu Regnen (der die nächsten 30. Std. nicht mehr aufhören sollte)! Wir flüchteten ins Cafe danach zu den Autos um uns Richtung Manø (einer Wattenmeer Insel) zu begeben. Unterwegs machten wir halt beim Wattenmeer Wächter der Gegend, bei dem wir über den Wattenmeer Nationalpark informiert wurden. Nach der Einführung über die Gefahren und Tücken von Ebbe und Flut des Wattenmeers fuhren wir los zur Wattenmeer Insel Manø! Auf der Insel angekommen begaben wir uns über den Damm zum Meer und das bei Regen und Sturm! Nass und mit kalten Händen konnten wir dann noch die Kirche auf der Insel besichtigen die bei der grossen Flut 1634 mit dem Dorf total zerstört wurde und alles auf der Insel sich aufhaltende Leben vernichtete. Später wurde das Dorf und die Kirche wieder aufgebaut und Deiche zum Schutz angelegt um zu verhindern dass so etwas wieder passiert! Nach dem Besuch eines Restaurants und einem wärmenden Cafe fuhren wir zurück nach Oksbøl wo wir uns für den Abschluss bereit machten der im Schwimmcentrum stattfand! Nach einem guten Essen haben wir dann auch noch die Rutschbahn und Sauna genossen! Gegen 22:00 Uhr sind noch die Geschenke ausgetauscht worden. Gegen 24:00 Uhr begaben wir uns dann zu Bett!

23.07.2011

Um 07:00 Uhr sind wir nach dem Frühstück zu sechst Richtung Hamburg los gefahren wo wir Diego, Lino und Claudia zum Hotel brachten weil sie noch die Stadt Hamburg ansehen wollten! Während der Fahrt nach Hamburg hat es andauernd heftig geregnet bis kurz vor Hamburg dann wurde es trocken! Den Zug um 14:01 haben wir problemlos erreicht (Ich habe mich mit der Zeit um 2 Std. vertan)! Die fahrt nach Haus war lang aber Ereignislos (lesen und schlafen)! Um 22:30 Uhr sind wir dann zu Dritt in Affoltern angekommen!

Gedanken des Präsidenten

Leider waren wir nur eine kleine Gruppe die sich nach Dänemark gewagt hat, das stimmt mich etwas traurig! Ist es so, dass der gegenseitige Austausch gestrichen werden muss oder machen wir sonst etwas falsch dass in der heutigen Zeit keine Begeisterung mehr auslöst werden kann? Denn Dänemark ist ein sehr schönes und interessantes Land. Die Menschen sind Gastfreundlich und Herzlich (seht die Fotos an)! Oder ist es etwas das nicht mehr Inn ist, ich konnte feststellen das unsere Jungen und Mädchen viel kommunizieren aber sich nicht mehr gegenseitig austauschen?! Wo ist das gebliebenen "komm wir gehen nach Dänemark ohne die Eltern nur mit Freunden zu Freunden"! Denn daheim geblieben sind sehr angenehme Erlebnisse entgangen die auch unsere Dänische Freunde in unser Land bringt! Die Ferien in Dänemark sind nicht geeignet seine Interessen in den Vordergrund zu stellen, es geht ums Gruppenerlebnis das halt auch eine gewisse Unterordnung fordert im Interesse des gesamten verlangt!
Sollte diese Form der Vereins Freundschaft mit Dänemark weiter erhalten bleiben ist wieder mehr Interessen der Mitglieder und Eltern gefordert! Eltern die auch das positive Erlebnis ihrer Kinder in den Vordergrund stellen und sich dem entsprechend einbringen, das natürlich nicht nur im Sinne der Dänemarkreise sondern für den Verein überhaupt! Denn so eine Reise muss mit Langerhand vorbereitet werden und lässt somit nicht zu, dass man sich Zwei Wochen vorher entscheidet, man muss halt voraus Planen (ist zwar nicht mehr Inn aber ohne geht's nicht), solche Ergebnisse sind für den Organisator nicht immer motivierend!


Video direkt bei YouTube
Von: kimowitzel

20110719002